Festung Peitz 3D

Home
Festungsgeschichte
alte Festungspläne
interaktiver Festungsplan
Festungsplan in Google Maps
Festung 3D visuell
Festungsgouverneure
Festungsgefangene
Festungs ABC
preußische Festungen
Historischer Verein zu Peitz
Impressum
Gästebuch
 
Email an Webmaster

Die ehemalige Festung Peitz um das Jahr 1750 wurde im Jahr 2007 dreidimensional am Computer nachmodelliert. Das Modell umfasst eine Fläche von 1 x 1 km mit ca. 170 Gebäuden, 4 Bastionen, 2 Stadttoren, Festungsgräben, Holzbrücken usw. Neben mehreren 3D-Ansichten und einigen virtuellen Stadtrundgängen sind 3 Bastionen auch von innen begehbar sein. Diese Seite zeigt einige Ergebnisse der Modellierung, die mit der Software CINEMA 4D von MAXON durch das Vermessungsbüro ÖbVI Wolfgang Schultz, Cottbus erstellt wurden.

3D-Ansichten

Blick in den Zitadellenhof von Süden Blick in den Zitadellenhof von Süd-Westen Der Zitadellenhof in der Nacht Die Zeughausspitze im Nord-Westen der Zitadelle
Blick von der Zeughausspitze auf den Zitadellenzugang mit der Zopfbrücke über den inneren Wassergraben Der Zitadellenzugang von der Zopfbrücke aus gesehen Der Zitadellenzugang von der Zopfbrücke aus gesehen 2 Zopfbrücken sicherten den Zitadellenzugang. Vorn im Bild die Hauptwache und rechts davon der Amtskornboden.
Das Cottbuser Tor aus süd-westlicher Richtung Das Cottbuser Tor aus süd-östlicher Richtung, links im Hintergrund der Festungsturm Das Lieberoser Tor von der Stadtseite aus Das Lieberoser Tor im Nord-Westen der Stadt von außen mit hochgezogener Zopfbrücke
Die Amtsbastei neben dem Lieberoser Tor mit dem zur Stadt vorgelagerten Amtshaus Die Amtsbastei von außen aus gesehen. Dahinter der Paradeplatz und das Lieberoser Tor mit dem Amtskornboden Die Malzhausbastei mit der Wallauffahrt aus süd-westlicher Richtung Die Pulverturmbastei mit der dahinter liegenden Stadt aus nördlicher Richtung
Die Windmühlenbastei aus nördlicher Richtung Die Windmühlenbastei aus östlicher Richtung. Im Hintergrund ist das Cottbuser Tor und die Zitadelle zu sehen. Der Paradeplatz aus nördlicher Richtung, dahinter ist die Zitadelle zu sehen. Das Rathaus mit dem weißen Schmuckgiebel von der Stadtkirche aus gesehen. Dahinter befand sich das Schulgebäude und die Malzhausbastei.
Die Stadtkirche aus nord-westlicher Richtung Die Stadtkirche aus nord-östlicher Richtung, dahinter der Paradeplatz und der Amtskornboden. Modell eines alten Brunnens Innenansicht einer Kasematte der Malzhausbastei mit Kriegsgerät
     
Gesamtansicht der Festung von Westen aus      

Animationen

Hier einige kleine GIF-Animationen zur Veranschaulichung bestimmter Funktionsweisen oder Zeitabläufe

Zopfbrücke auf/ab Nacht im Zitadellenhof Überblendung 2-m-Modell mit Computermodell Sonnenstand 6-22h
Funktionsweise einer Zopfbrücke am Beispiel des Lieberoser Tores, 0,2 MB Es wird Nacht im Zitadellenhof, 0,3 MB Überblendung des im Bau befindlichen 2x2m Modells mit dem Computermodell, 2,4 MB Animation des Sonnenstandes von 6-22 Uhr, 2,4 MB

Videos

Die nachfolgenden Videos sind für das Internet optimiert und in ihrer Qualität stark reduziert. Die Videos liegen im Windows-Media-Format (WMF) vor. Die Darstellungsgröße beträgt 320 x 240 Pixel. Sie können die Videos mit einem Klick auf das Vorschaubild direkt im Webbrowser betrachten. Mit der rechten Maustaste wird der Download gestartet.

Weitere Videos und eine Diashow in HD-Qualität sind auf einer Video-DVD vorhanden. Die Video-DVD ist im OnlineShop des Vereins erhältlich.

Rechtsklick für Download Rechtsklick für Download Rechtsklick für Download Rechtsklick für Download
Peitz 1750 - ein virtueller Rundflug, 2 min 12 sec, 3,6 MB Peitz 1750 - ein virtueller Stadtrundgang vom Lieberoser Weg über die Stadtkirche zur Amtsbastei, 3 min 38 sec, 6,0 MB Peitz 1750 - ein virtueller Stadtrundgang vom Cottbuser zum Lieberoser Tor, 3 min 38 sec, 6,0 MB Peitz 1750 - ein virtueller Stadtrundgang vom Stadtzentrum zur Zitadelle und zurück, 5 min 58 sec, 9,8 MB

© Dr.-Ing. Frank Knorr     letzte Änderung 09.05.2010